Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

20 November 2016

4-tel Blick ins Casa dei Fiori

Casa dei Fiori....

                            heute mit einem Blick in die 4 Jahreszeiten und hier speziell in mein
                            Lieblings-Herbstbeet.

                           Manche sagen dazu auch 4-tel-Blick... hatte mir das eigentlich etwas einfacher
                          vorgestellt,  bei der Bildauswahl musste ich lange überlegen was hier passend wäre ...

                           Ich finde es interessant euch mal den Ablauf eines Jahres zu zeigen...
                           viel Spaß beim Anschauen...

                           Gute Zeit Euch ....................Herzlichst  Erwin



Frühling oder Springtime


Sommer oder Summer


Herbst oder Fall


Winter ... ;-) 

13 November 2016

bunter Baumbehang....

.....schön wie zahlreich die Früchte des Zierapfels ein wenig Farbe in den Garten bringen.

Bin schon neugierig ob er nächstes Jahr wieder bekommen wird. Ich habe ihn vor einer Woche an einen anderen Platz im Garten gepflanzt.

Er war zwar erst etwas über 1,50 m hoch, aber ich hab trotzdem ganz schön gekämpft ihn ohne große Blessuren aus dem Boden zu bekommen. Leider musste eine Hauptwurzel gekürzt werden ...
Warten wir mal ab... mit dem großen Zierapfel (siehe unten)   hätte ich ja noch immer Ersatz... ;-)






Mit der Apfelernte war ich dieses Jahr gut zufrieden... Eigentlich ist es ein Gravensteiner ...die sind ja relativ früh reif.
Bei diesen hier weiß ich gar nicht um welche Sorte es sich handelt. Ein Bekannter hatte mir den Ast vor ein paar Jahren veredelt ... sie sind erst später reif haben aber einen sehr süßsaftigen Geschmack ... das Fleisch ist "knackig" ...



Die Nashibirne wurde dieses Jahr von den Hornissen
und Wespen verschont.

Sie blühte im Frühling gigantisch  bekam aber
wegen dem Spätfrost weniger Früchte.
Das kam der Größe der Früchte zu gute.
Ich liebe den süßen leicht zimtartigen Geschmack.

Sie ist sehr saftig und nicht mehlig.
Ich kann sie gut empfehlen .



Das hier ist mein Sorgenkind.. ;-(
Die weidenblättrige Birne mag mich anscheinend gar nicht.

Dabei ist sie ein wunderbarer Zierbaum. Man sagt das man von den Birnchen auch Marmelade machen kann ... probiert
haben wir das allerdings noch nicht.

Er wirkt mit seinen kleinen Birnchen wie ein Olivenbaum.
Von der Optik her wäre !!!! er in jedem Garten ein Hingucker ...

Ich wünsche euch eine gute Zeit... herzlichst Erwin 

30 Oktober 2016

Gräser .....

....ja sie gehören genauso in den Garten wie Blumen... also finde ich zumindest.

Das Blutgras Red Baron ... eine Augenweide.

EinTipp !!
Pflanzt es so, dass sich die Abendsonne darin fängt ... man meint diese Gartenecke brennt... ist tatsächlich so  ;-) 






Hakonechloa
 macra 'Aureola' - Japan-Goldbandgras (oben links)...

....eines der schönsten Gräser wie ich finde. Es bildet hübsche Schöpfe aus und passt gut zu Granit. 




Es macht sich wunderschön, wenn man es über ein kleines Mäuerchen wachsen lässt.

Leider ist es hier nicht wintergrün, treibt aber im Frühling sehr schön und schnell aus.
 

In den ersten beiden Jahren nach Pflanzung ist im Winter etwas Schutz mit Laub von Vorteil.   


  



 

......dieser Miscanthus wird in etwa einen Meter hoch.

Der Horst bildet sich recht langsam aus, sodass immer die Form gewahrt bleibt.

Die Wedel sind beige und dürfen bei mir bis in den Frühling stehen bleiben.
Er ist sehr standfest und kippt bei Schneefall nicht gleich um.  
  
Unten links ist das Japan Gras.

Es eignet sich auch für großflächige Gartenecken, hat Bodenausläufer und wandert gerne.  
Es ist extrem widerstandsfähig... braucht wenig Wasser.

Ab und zu müssen die braunen Stiele ausgeputzt werden, was mir nicht so gut gefällt.


Rechts unten wieder ein Blick auf den verfärbten
  
Miscanthus "Ferner Osten"  

21 Oktober 2016

...also jetzt doch nochmal ACER...

... der Tipp war super ...

Mehrzahl ACER,
die Diskussion war ja bei Mehrzahl  Ahorne oder wie..?? ;-)

Mal abgesehen davon das sie Farbe in den Garten bringen, ich hab sie deshalb an mehreren
Orten bzw. Ecken, sie sehen auch  toll aus.  

Manchmal würde ich mir wünschen das sie schneller wachsen und
dann in dieser Form für Jahre verharren. ;-)

Mein Liebling unter den ACER ist der mit dem Schlitz...

In Rot oder Grün... hm im Herbst hab ich den Grünen fast lieber.
Er wird nämlich bei Frost richtig blond. 




Im Winter sind sie ja nicht ganz so ansehnlich, aber mit etwas Deko als Begleitung mag man dann doch hinschaun... ;-)

Ich wünsche euch einen farbenfrohen Restherbst...morgen ist Laubfegen angesagt...

herzlichst Erwin  






06 Oktober 2016

Kleinigkeiten aus dem Garten...


...oft geht man einfach Gedankenlos an den kleinen Blüten
und Pflanzen vorbei.

Doch wenn man sich einmal etwas Zeit nimmt, dann entdeckt man einiges, was in den Ritzen von Granitsteinen und Granitplatten wächst ...

Ein "angeflogener" Blauschwingel.
Herrlich wie ich finde... seine Filigranität vor dem Stein... ich lasse ihn groß werden.

ODER

...die zauberhaften Alpenveilchen unter dem Apfelbaum.

Sie bekamen den ganzen Sommer fast kein Wasser ab und nun blühen sie wieder und machen die Baumscheibe zu einem Hingucker .


 
Bei den Liriopenblüten dauert das auch immer sehr lange bis sie dann am Ende des Sommers
aus dem Boden kriechen. Die Blütentrauben halten sehr
lange, eigentlich bis in den Winter hinein.

UND

Die Liriope ist wintergrün... sie kann in Vielzahl gepflanzt zum Beispiel in einem
Vorgarten einen tollen "Teppich" abgeben.

In der Bierkiste die ich vor Jahren von einer Freundin geschenkt bekam ist es
auch nicht so wichtig, dass der Zahn der Zeit an ihr nagt.
Die Wurzen sind darin auch weiterhin bestens aufgehoben.

Zuletzt

Wollte ich euch meinen Schlitzahorn im Topf zeigen... vielmehr die Blätter ...
Ich liebe dieses Wunder der Natur.


Noch ein Tipp ....

...wenn ihr mal nach Italien an den Gardasee in den Parco Sigurta kommt, dann achtet mal darauf welche unterschiedlichen Sorten es von Ahornen gibt. Im Herbst ist das ein farbliches Schauspiel.

ähm... sagt man Ahornen? hm..?? ;-)

herzliche Grüße Erwin








02 Oktober 2016

...neugierig auf Herbstastern?





Hallo,  heute will ich euch an der Vielzahl meiner Herbstastern teilhaben lassen ....




Einfach nur mal Bilder gucken .... für mich ist das mein schönstes Herbstbeet im Garten ...

...herzlichst Erwin




















17 September 2016

...auf zum Endspurt .. ;-)


Weiße Waldaster (Aster Divaricatus)

eine unermüdliche Blüherin ... sehr zu empfehlen 
Herbstastern und Co.... sie sind so schön !

... bis gestern kein Anzeichen von Herbst und kälterer Witterung... heute nun 10 Grad weniger ... Regen  und ein Vorgeschmack auf die kältere Jahreszeit.



Hallo!!! ...wir haben Mitte September...

Ich musste diese "meine Freunde" schon alle drei Tage mit Wasser versorgen.

Die Hitze hätte sonst sogar den Herbstastern, welche ja schon etwas Trockenheit gut vertragen, das "Leben ausgehaucht" ....

Ihr Name ist Violetta 
Herbstanemonen

Bei der Herbstaster Violetta und bei der weißen Herbstanemone sind die Farben in der Dämmerung ganz toll anzusehen.

Die weißen Blüten der Herbstanemone leuchten das Beet vor dem Dunkelwerden noch etwas aus, man meint fast sie schweben durch die Luft, weil die Stiele nicht zu erkennen sind.


Die Violetten Herbstastern wirken nahezu mystisch auf den Betrachter.
 





Rose de Resht zusammen ...
Ton in Ton mit rosa Sonnenhüten


In meinem Garten gibt es sehr viele Herbstastern ....

Ich kann die einzelnen Namen gar nicht mehr genau zuordnen...;-)

Auf jeden Fall gibt es die Aster Purple Dome... die Aster Prince mit ihren kleinen zahlreichen  violettlilanen  Blüten  (ein Tipp von mir)

So ist auch die reinrosa farbene "Rosa Erfüllung", die Aster dumosus "Blaue Lagune",

oder die Myrthenaster  "Weißer Zweg" im Herbstbeet mit ihren "Begleitern" gepflanzt.


Als Begleiter habe ich Wollziest und viele Heucheras sowie Fette Hennen ausgewählt.
Auch die dekorativen Blütenstände des Reitgrases und der Rutenhirse nehmen hier ihren Platz ein.



Noch ein Hinweis:

Ich habe von einigen Gartenfreunden gehört, dass die Schnecken sehr große Lust auf die frischen Triebe im Frühjahr haben.

Es ist tatsächlich so. Aus diesem Grund verwende ich schon im Frühjar die Schneckenlinsen von Ettisso ...  







.