Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

08 Januar 2017

2017... Schnee ... Frost... Eis... Reif...

...ja es ist eben Winter... und auch wenn ich noch so wenig davon halte, ich werde es nicht verhindern können.

Ein leichtes Schmunzeln gleitet über mein Gesicht...
Ja alles sieht schön aus in der Natur... leicht "gezuckert" leicht
 "mit Puderzucker bestäubt" ... fürs Auge herrlich.

Anderseits frühmorgens vor 5 Uhr raus auf die Straße....warten aufm Bahnsteig....Kühle in der
U-Bahn....das alles bei bis zu -18 Grad. Meine Vorstellungen sind da anders ....

Ich freue mich schon jetzt auf den Frühling...! 
Dennoch ist ist wie es ist .... ich wünsche Euch ein traumhaftes Jahr 2017 .
Auch dieses Jahr werde ich ab und zu etwas aus meinem Garten zeigen...

Lasst es euch gut gehn und genießt die Zeit ....

.....herzlichst Erwin 










27 Dezember 2016

Aus einem Stein ...wird ...seht selbst ...

... im Oktober 2016  begann ich aus einem Stück Sandstein diese Skulptur zu "bildhauern".

Leider dauerte es doch ziemlich lange bis ich sie fertig hatte. Wie immer, ich machte das in meiner begrenzten Freizeit.

Der Name stand schon gleich am Anfang fest...

Es sollte sich um einen "unterdrückten Menschen" handeln... genau den Zeitgeist widerspiegeln.
Viele Freunde und Personen aus meinem Umfeld haben mich auf die Traurigkeit dieser Skulptur angesprochen ... ja das Leben ist nicht immer nur Spaß ...

Seht selbst den Werdegang ... ich hab es diesmal mit Bildern dokumentiert.


                                                           U n t e r d r ü c k t 

                                                               in Sandstein 2016
                                                                 Erwin Schriefer                                           

 

...aus einem Stück Sandstein 


...mit Bleistift vorgezeichnet 


...irgendwann sollen das die Beine sein .. ;-) 


...die Schultern sind erst angedeutet ..die Unterarme zu erkennen 

 


Der Vergleich: Links noch angezeichnet, rechts bereits mit etwas
herausgearbeiteten Konturen.   
            


Auch hier wieder der Vergleich:

Etwas Vorsicht ist beim Hämmern geboten ...der Stein hat einige Einschlüsse die herausbrechen könnten.

Unterm Kinn steht noch absichtlich ein Steg... erst wird der Kopf noch bearbeitet ...





die Ansicht von Hinten ... die Wirbelsäule soll deutlich
 zu sehen sein
 ... die Achselhöhlen werden später herausgearbeitet 


...die Kniescheiben sind zu diesem Zeitpunkt
noch flach


...an den Oberschenkeln hin zum Knie muss noch
einiges weg
... vom Gesicht auch noch nichts zu sehen ... 


unter den Armen bzw. Händen fehlt noch der
 "Durchbruch" zum Oberkörper hin.

Die Füße sind nur andeutungsweise zu erkennen  


...bei den beiden folgenden Bildern sind schon die Feinarbeiten deutlich zu
erkennen...
Der Stein im Bereich der Beine wurde entfernt ...

Auch das Gesicht hat erste Formen ... als nächstes kommen die Ohren
dazu muss der Kopf kleiner werden 




die "geduckte Form" ist gewollt... der Kopf soll
in den Schultern liegen und nach vorne hin
gesenkt sein  



Die Arbeit an dem Gesicht steht bei diesem Arbeitsschritt im Fokus...
Mit kleinem Werkzeug entstehen die Ohren, Augen werden angedeutet   ... an der Nase
und am Mund finden Korrekturen statt.
Noch ist kein zufriedenstellendes Ergebnis erreicht ... 

Augenbraunen  und die Augenpartie sind am
entstehen...




... im Rückenbereich werden Schulterblätter und
 Achselhöhlen bearbeitet  
 

... Feinarbeiten ... 


... so langsam geht es dem Ende zu ... 



....es ist vollbracht
"unterdrückt" der arme Mensch

... die Welt könnte friedlicher sein ...   


...die Farbeinschlüsse des Sandsteins werden
wunderschön sichtbar... es scheint fast als wäre
alles marmoriert.




....noch auf der Suche nach dem richtigen Standort...?????

...es muss nicht unbedingt der Garten sein
...auch in der Diele oder ...wer weiß wo....?

09 Dezember 2016

...still... still....

..ist es im Garten geworden....die Winterruhe ist dieses Jahr wieder früher eingetreten als in den letzten Jahren .

Hallo zusammen ... !

Zurzeit gibt es hier Dauerfrost und der tiefhängende Nebel macht
den Garten fast etwas mystisch.
Die Bilder haben einen blauen Schleiher und man kann beim Ansehen fast die Kälte spüren.

Schaut euch um im Casa dei Fiori ..... habt eine gute Zeit ....

Herzlichst      Erwin



Der Miscanthus Gracillimus (rechts) steht noch mächtig und aufrecht da.
Im vergangen Jahr hat er keine Blütenwedel ausgebildet ...
Vielleicht brauchte er eine Erholungsphase ?






Eissterne auf dem Gartenteich, besonders in der Nacht spiegeln sich die Lichter der Beleuchtung  


Auch das Lampenputzergras ist ergraut


....um die Rüschenblätter der Heuchera hat sich ein weißer Rand aus Reif gebildet.

Die Heuchera hält dem Winter gut stand... und sie bringt auch (sollte es keinen Reif geben)
weiterhin Farbe ins Beet  


... dieser Farn bleibt wintergrün...seine Blätter haben eine markante Blattzeichnung   


20 November 2016

4-tel Blick ins Casa dei Fiori

Casa dei Fiori....

                            heute mit einem Blick in die 4 Jahreszeiten und hier speziell in mein
                            Lieblings-Herbstbeet.

                           Manche sagen dazu auch 4-tel-Blick... hatte mir das eigentlich etwas einfacher
                          vorgestellt,  bei der Bildauswahl musste ich lange überlegen was hier passend wäre ...

                           Ich finde es interessant euch mal den Ablauf eines Jahres zu zeigen...
                           viel Spaß beim Anschauen...

                           Gute Zeit Euch ....................Herzlichst  Erwin



Frühling oder Springtime


Sommer oder Summer


Herbst oder Fall


Winter ... ;-) 

13 November 2016

bunter Baumbehang....

.....schön wie zahlreich die Früchte des Zierapfels ein wenig Farbe in den Garten bringen.

Bin schon neugierig ob er nächstes Jahr wieder bekommen wird. Ich habe ihn vor einer Woche an einen anderen Platz im Garten gepflanzt.

Er war zwar erst etwas über 1,50 m hoch, aber ich hab trotzdem ganz schön gekämpft ihn ohne große Blessuren aus dem Boden zu bekommen. Leider musste eine Hauptwurzel gekürzt werden ...
Warten wir mal ab... mit dem großen Zierapfel (siehe unten)   hätte ich ja noch immer Ersatz... ;-)






Mit der Apfelernte war ich dieses Jahr gut zufrieden... Eigentlich ist es ein Gravensteiner ...die sind ja relativ früh reif.
Bei diesen hier weiß ich gar nicht um welche Sorte es sich handelt. Ein Bekannter hatte mir den Ast vor ein paar Jahren veredelt ... sie sind erst später reif haben aber einen sehr süßsaftigen Geschmack ... das Fleisch ist "knackig" ...



Die Nashibirne wurde dieses Jahr von den Hornissen
und Wespen verschont.

Sie blühte im Frühling gigantisch  bekam aber
wegen dem Spätfrost weniger Früchte.
Das kam der Größe der Früchte zu gute.
Ich liebe den süßen leicht zimtartigen Geschmack.

Sie ist sehr saftig und nicht mehlig.
Ich kann sie gut empfehlen .



Das hier ist mein Sorgenkind.. ;-(
Die weidenblättrige Birne mag mich anscheinend gar nicht.

Dabei ist sie ein wunderbarer Zierbaum. Man sagt das man von den Birnchen auch Marmelade machen kann ... probiert
haben wir das allerdings noch nicht.

Er wirkt mit seinen kleinen Birnchen wie ein Olivenbaum.
Von der Optik her wäre !!!! er in jedem Garten ein Hingucker ...

Ich wünsche euch eine gute Zeit... herzlichst Erwin