Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

29 September 2018

Herbstleuchten .........

.....bei den Herbstastern.

Ist es nicht ein Wunder der Natur???

Farbenrausch könnte man es nennen...
Viele Gartenbesitzer sind sicher genauso in sie verliebt wie ich .. 

Es ist wieder die Zeit der tausend Blüten gekommen ... herrlich wie sie in der Sonne strahlen ..sich im leichten Wind wiegen... und unzähligen Insekten nochmal Nahrung geben. 


Es sind vorwiegend Bienen die sich ihr Leben versüßen... ;-) 









Bei den Liriopen sind die Blütenstengel satt mit ihren blaulilanen kleinen Kügelchen bestückt ...
Dieses Jahr kann man sich überhaupt nicht beklagen...trotz der anhaltenden großen Hitze im Sommer.

Eigentlich, so liest man, sollten Liriopen eher im schattigen Garten stehen. Dieser Platz hier ist minimal im Schatten.
Natürlich tut ihnen eine zusätzliche Wassergabe im Sommer sehr gut.

Vielleicht war es auch der Hortensiendünger den sie im zeitigen Frühjahr bekommen haben ... sie haben es mir gedankt.

Ich habe euch ein paar Eindrücke aus meinem Septembergarten zusammengestellt... viel Spaß beim Betrachten ... 















Bei den Funkien sieht man sehr gut das dieses Gartenjahr bald zu Ende geht.
Sie bilden jetzt schon goldene Blattränder.

Es ist wie ein letztes Aufbäumen um ihre Schönheit zu zeigen.

Die Silberkerzen haben durch die fortwährende Hitze ein nicht so dekoratives Laub.
Man sieht es ihnen an wie sie gelitten haben.

Die Blüten jedoch versprühen ausreichend süßlichen Duft.
Beim Vorbeigehen nimmt die Nase des Betrachters das sehr wohlwollend wahr.

Ich wünsche euch noch einen sonnigen Herbst.

liebe Grüße Erwin
 






Kommentare:

  1. Ich bin mal wieder hin und weg von Deinem wunderbar, stimmigen Garten. Zu jeder Jahreszeit ein Augenschmaus. Und auch die diesjährige Hitze konnte ihm offensichtlich nichts anhaben.
    Viele Grüße und noch viele sonnige Herbsttage wünscht Dir
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Wow Erwin! Wenn ich die Wetterberichte des Sommers richtig in Erinnerung haben, gab es bei Euch wohl ab und an auch mal reichlich Nass von oben -? Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie Dein Garten jetzt so traumhaft aussehen kann …
    Bei meiner Mutter - 70km von uns entfernt, halten sich die Schäden durch ihren recht schattigen Garten zwar in Grenzen, aber rund herum hat die Natur stark gelitten. Und bei uns im Wildwuchs fängt der Sommer sowieso erst jetzt an ;-) Das, was gleich nach Ostern losging, war weder mein Garten noch mein Gartenwetter … Beides genieße ich jetzt erst seit Ende August. Also der Zeit, wo alle trotz der angenehmen Wärme schon vom Herbst reden :-)

    Dein Tipp mit den Liriopen - heißen die Schlangenbart? Ich habe ihren deutschen Namen nach all' den Jahren vergessen - werde ich mir mal zu Herzen nehmen. Bei uns stehen sie seit Jahren am Teich im Halbschatten. Aber nach der gekauften Blüte im Topf waren sie nur noch grün …

    Ich wünsche Dir eine wundervolle Zeit in Deinem wundervollen Herbstgarten!
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  3. Quei liriope sono bellissimi!!! Mai visti con così tanti fiori! Complimenti! Sono belli come tutto il tuo giardino :)

    Ti auguro una buona Domenica e un buon autunno!

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag...

.....herzlichen Gruß.....Erwin