Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

03 September 2017

Ansichtssache...




... oft denke ich über eine Neugestaltung von bestimmten Ecken im Garten nach.































Es bietet sich ja gut an auf der täglichen Zugfahrt 


nach Hause ein neues 
Gartenheft in die Hand zu nehmen und auch zu lesen... 


Leider sind die Gartenhefte und Zeitschriften mit Werbung und Unnütztlichem zum Thema Garten und Pflanzen überfrachtet...

Aber das nur am Rande... (hat mich schon lange einmal in den Fingern gejuckt dies hier zu schreiben).








Zurück zur Neugestaltung
...

Ein "gewachsener Garten" ist etwas wunderbares...ich sehe den Garten im Sommer als mein Wohnzimmer. Meist ist es mein intimer Bereich.

Steht man vor einem Beet und will bestimmte Pflanzen entsorgen, dann bekommt man irgendwie ein etwas 
schlechtes Gewissen...


Ja ... bei mir ist es so!
 Es kostet Überwindung... Geht es euch nicht manchmal auch so?  


Jede Pflanze hat für mich eine Geschichte
... und da sind Fragen... Fragen die ich mir selbst stelle:

-wie bin ich denn überhaupt auf sie gekommen...was war denn die Gestaltungsidee...
-wo und wann habe ich sie erworben....was war der Anlass des Tun's...
-war sie ein Geschenk von Freunden ...
-was habe ich mir wegen der Höhe ... der Farbe überlegt... 
-zu welcher Jahreszeit soll sie denn blühen oder am ansehnlichsten, harmonischten  sein... 
-passt sie denn zu den anderen Pflanzen im Beet...
-hält sie die Sonne hier aus... den Schatten dort...
-ist es feucht... zu trocken in diesem Gartenbereich, geht das so in Ordnung...  

-wird sie von Schnecken oder Läusen und Wühlmäusen geliebt...  ???????



Ich denke da gibt es viele Dinge die einem an die Seele gehen. Wäre man denn ein guter Gärtner, wenn man sich dazu keine Gedanken machen würde?

Natürlich gibt es auch Pflanzen die ich schon mehrmals an eine andere Stelle im Garten gepflanzt hatte.


Ich nehme da nur die Samthortensie als Beispiel. Nach dem dritten Umpflanzen steht sie nun an der Stelle im Garten an der es ihr gefällt.

Sie fühlt sich rundum wohl... und schlußendlich wird sie es mir mit vielen Blüten danken.
Ich bin überzeugt ;-)


Das ist es was einen (meinen) Garten ausmacht.

Ich versuche den Pflanzen
 "GUT ZU TUN"... das fällt auch auf meine Stimmung zurück...
 


Am Ende des Tages wird man mit einem unglaublichen Blütenflor und einer Schönheit, einem Farbspektakel belohnt. Selbst das normale Grün der Blätter oder sogar der Rasen strahlen Ruhe auf einen aus.




Ach ja... eigentlich wollte ich über das
 Umgestalten schreiben.... ;-) .... ich werde mich wieder mal nur auf das Ergänzen beschränken....


Ein Garten ist eben nie fertig.... 

herzlichst Erwin

Fisch aus Sandstein ...selbst gemeisselt...













Kommentare:

  1. Ja, Ja, Ja, ich kann nur alles unterschreiben und dick unterstreichen. Ergänzen ist gut - denn es geht nichts über einen gewachsenen Garten, vor allem wenn er so schön ist, wie deiner.
    Schöne Gartenzeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr Elisabeth ... Vielen Dank .. dir auch einen schönen Herbst...
      Lieben Gruß Erwin

      Löschen
  2. hi ervino, warum denkst du darüber nach? geht dir die arbeit aus, oder findest du diese ecken langweilig oder einfach lust auf neues? die bilder von deinem paradies beeindrucken mich stets. du bist der schöpfer dieses fleckchen erde und es dauerte bestimmt jahre bis es so aussah wie es jetzt ist. du bekommst sicherlich nur komplimente dafür (was anderes kann ich mir nicht vorstellen). eigentlich müsstest du dein hobby zum beruf machen. egal ob du nun veränderst oder ergänzt... ich bin überzeugt dass deine entscheidung, deinem garten, nur gutes bringen wird. ♥lichst, marika ps: ich habe jahrelang für die werbung in den printmedian gearbeitet. ich verstehe deinen frust über diese überhandnehmenden anzeigen. leider ist es aber so das die hochglanzmagazine nur dank dieser werbung noch leben können. in der heutigen zeit vom www können wir froh sein finden sich firmen die überhaupt prindmedien-anzeigen schalten. nur vom verkauf der zeitschriften können sie nicht mehr existieren. was mich als schweizerin ärgert sind die preise. schau mal was wir in der schweiz für eine einzelausgabe bezahlen müssen im vergleich zu den europreisen, eine absolute frechheit. so, nun hab ich meinen frust gleich auch mal abgeladen... haha! ich wünsche dir einen wunderschönen sonntag! hoffe das wetter bei dir ist auch so schön wie hier, zwar etwas frisch aber wenigstens scheint die sonne. liebe grüsse aus der schweiz ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Marika...
      Schön wie du das hier schreibst... ;-) Ja, ab und zu hat man schon mal etwas Frust, wenn einem die Schnecken z.B. alles abfressen, oder die Wühlmäuse unter den Rosen ihre Kreise ziehen.
      Mir hätte das immer als Beruf gefallen... aber die Gärtner und Gartenarchitekten haben es sicher nicht nicht viel leichter als die von dir erwähnten Printmedien.
      Ich kenne hier zwei Gartenarchitektinnen und ich muss schon sagen, die haben MEIN Herz erreicht.
      Ich werde oft gefragt wie oder was man im Garten pflanzen soll... es ist nicht leicht Antwort drauf zu geben... und das dann beruflich, hm..?? Die Geschmäcker sind verschieden. Alles soll dann Hand und Fuß haben... ;-) schwierig schwierig ....

      Noch was zu den Preisen der Zeitschriften... Ja ich finde sie auch zu teuer ... hab das schon oft anderswo geschrieben. Über die Preise in der Schweiz bin ich nicht informiert.
      Ich kaufe mir dann oft mal ein preisreduziertes Gartenbuch ...

      Dir auch einen schönen Sonntag und Altweibersommer... ;-) Hier ist es nicht ganz so schön... ok, vielleicht klappt es Mitte September nochmal mit dem Gardasee...
      herzlichst Erwin

      Löschen
  3. Wenn es nach den Zeitschriften ginge, dann könnte bzw. müsste man seinen Garten alle paar Jahre neu gestalten weil wieder irgendeine andere Gartenmode aufgekommen ist. Doch wer will das schon, ich jedenfalls nicht! Mal hier ein Beet ein wenig umgestalten, mal da was umsetzen, das ist ja ok. Aber ansonsten liebe ich meinen eingewachsenen Garten, er ist halt einfach mit mir alt geworden....

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Erwin,
    ja, ja das kenne ich. Mein Mann meinte mal, ich sollte die Pflanzen doch gleich auf Rollbretter setzen. Es braucht halt manchmal ein paar Anläufe bis eine Pflanze den Standort hat, der ihr und auch mir gefällt. Das Entsorgen fällt mir auch schwer, ich versuche möglichst zu verschenken. Dann kann ich mich leichter trennen. Fröhliches Umgestalten wünsche ich Dir !! Grüße von Monika

    AntwortenLöschen
  5. Quando vedo immagini così mi piacerebbe avere un giardino molto più grande, magari per metterci uno stagno o una scala come quella che ci hai mostrato! Fotografie bellissime, complimenti :)

    Buona Domenica!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Erwin, einen wunderschönen Garten hast du. Wunderschön eingewachsen. Ich wäre froh, wenn ich bei mir schon so weit wäre.
    Das mit dem Umgestalten ist so eine Sache. In meinem letzten Garten war es so, dass ich in 28 Jahren öfters am Umgestalten war. Am Anfang war der Garten für Kinder ausgelegt, danach verschwand immer mehr der Rasen und es kamen neue Beete dazu.
    Letztes Jahr haben wir unser Haus mit Garten verkauft und auf meinem Elterngrundstück ein neues Haus errichtet und ich bin mittendrin den Garten neu anzulegen.
    Schön wenn ich in den verschiedenen Blogs umherschaue. Allerdings bin ich zwischendurch auf immer ein wenig ungeduldig, weil ich noch solange warten muss, bis ich wieder einen "richtigen Garten" habe. Es ist ein bischen schwierig, da der Garten an einem Südhang liegt. Der größte Teil war früher Wiese. Der kleine angelegte Teil, der angelegt war, fiel dem Bagger zum Opfer.
    Es geht mir schon auch wie dir, ich kann keine Pflanze wegwerfen. Nachdem ich von den Käufern unseres Hauses erfahren habe, dass sie einen großen Teil des Gartens zum Rasen umwandeln, habe ich ein paar Pflanzen ausgegraben und mitgenommen. Die meisten sind schon eingepflanzt, andere warten noch in Töpfen darauf einen schönen Platz zu bekommen.
    Auf jeden Fall ist es so "Ein Garten ist nie fertig", man möchte es immer noch schöner gestalten.
    Ich wünsche dir einen hoffentlich schönen Spätsommer.
    Viele Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
  7. Ab und zu packt es mich und dann wird kräftig ausgemistet. Manche Wucherer fliegen bei mir gnadenlos raus. Ich kann da oft ganz schön radikal sein. Aber im Grunde geht es mir genauso, wie Dir... es gibt zu einigen Pflanzen ja auch Geschichten. Z.B. von der Rhapsody in Blue... die ich gekauft habe, obwohl mein Auto auf der Fahrt zur Gärtnerei schon ziemliche Zicken machte! Die duftende Schönheit im Kofferraum habe ich es dann gerade noch in die Werkstatt geschafft. Mein Adrenalinspiegel war damals am Anschlag! Später hat mich dann noch ein netter Mechaniker mit meiner Rose nach Hause gefahren. Das sind so Erlebnisse, die man nie vergisst.
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie herrlich deine Gartenbilder sind. Es sieht so schön aus, wie alles so eingewachsen ist. Ich habe neulich erst einiges in meinem Garten umgepflanzt, allerdings ist der erst am entstehen. Dennoch gefielen mir einige Pflanzenplätze, die ich Frühjahr ausgesucht hatte, im Staudenbeet nicht und so habe ich einiges umgesetzt. Natürlich mit guter Zurede. Auch meine Hortensien brauchten einen neuen Platz, sie standen zu trocken und sahen sehr traurig aus. Ich hoffe, dass sie sich am neuen Ort besser fühlen. Liebe Grüße Michi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Michi....
      Mein Garten ändert sich schon auch... nur halt nimmer so oft.. ;-)
      Das Erhalten eines Garten ist schwerer als das Neuanlegen.
      Meine Hortensien haben den letzten Winter auch gelitten... Bauernhortensien kann ich gar nicht pflanzen, sie bilden keine Blüten. Ich steige nach und nach auf Endless-Summer um ...
      Herzlichst Erwin

      Löschen
  9. eine verwandte seele bist du!!!!! ja, einfach so pflanzen zu entsorgen geht bei mir gar nicht... und da habe ich mein problem mit den akeleien, die meinen schattigen garten anscheinend lieben und wachsen dort überall... naja, was soll es, der garten ist ihr zuhause... ich bin nur der gast ;) und auch insgesamt bin ich eher diejenige, die etwas dazupflanzt, als rausreißt ;)
    was die gartenhefte betrifft, da hast du vollkommen recht... das wirklich wichtige und wertvolle wird durch werbung ersetzt... ich lese sie mittlerweile fast nur online.
    ganz viele liebe grüße von aneta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aneta... ich bin mir jetzt nicht sicher, ob du diesen Kommentar automatisch bekommst ;-) ...
      Ich weiß schon auf was du in deinem Garten Wert legst ... ich kenn auch deine Einstellung. Schön wie du das beschreibst.
      Manchmal muss ich dann aber doch bei meinen Akeleien oder Vexier-Nelken eingreifen... sie würden mich dermaßen mit Neuen Pflanzen überschwemmen.

      Ich kaufe mir vorwiegend nur noch Sonderhefte.
      Viele Grüße ...schön von dir gelesen zu haben. Erwin

      Löschen

Ich danke dir für deinen Eintrag...

.....herzlichen Gruß.....Erwin