Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

13 November 2016

bunter Baumbehang....

.....schön wie zahlreich die Früchte des Zierapfels ein wenig Farbe in den Garten bringen.

Bin schon neugierig ob er nächstes Jahr wieder bekommen wird. Ich habe ihn vor einer Woche an einen anderen Platz im Garten gepflanzt.

Er war zwar erst etwas über 1,50 m hoch, aber ich hab trotzdem ganz schön gekämpft ihn ohne große Blessuren aus dem Boden zu bekommen. Leider musste eine Hauptwurzel gekürzt werden ...
Warten wir mal ab... mit dem großen Zierapfel (siehe unten)   hätte ich ja noch immer Ersatz... ;-)






Mit der Apfelernte war ich dieses Jahr gut zufrieden... Eigentlich ist es ein Gravensteiner ...die sind ja relativ früh reif.
Bei diesen hier weiß ich gar nicht um welche Sorte es sich handelt. Ein Bekannter hatte mir den Ast vor ein paar Jahren veredelt ... sie sind erst später reif haben aber einen sehr süßsaftigen Geschmack ... das Fleisch ist "knackig" ...



Die Nashibirne wurde dieses Jahr von den Hornissen
und Wespen verschont.

Sie blühte im Frühling gigantisch  bekam aber
wegen dem Spätfrost weniger Früchte.
Das kam der Größe der Früchte zu gute.
Ich liebe den süßen leicht zimtartigen Geschmack.

Sie ist sehr saftig und nicht mehlig.
Ich kann sie gut empfehlen .



Das hier ist mein Sorgenkind.. ;-(
Die weidenblättrige Birne mag mich anscheinend gar nicht.

Dabei ist sie ein wunderbarer Zierbaum. Man sagt das man von den Birnchen auch Marmelade machen kann ... probiert
haben wir das allerdings noch nicht.

Er wirkt mit seinen kleinen Birnchen wie ein Olivenbaum.
Von der Optik her wäre !!!! er in jedem Garten ein Hingucker ...

Ich wünsche euch eine gute Zeit... herzlichst Erwin 

Kommentare:

  1. Deine Zieräpfel sind ja traumhaft. Schade, dass die weidenbättrige Birne nicht so mag. Mit der hab ich auch schon mal geliebäugelt! Die Nashibirne sieht aber auch toll aus!
    Die kenne ich gar nicht... bur dem Namen nach!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  2. Mhhm lecker Nashibirne ist was feines.
    Wir haben hier nur zwei Apfelbäumchen. Aber ohne das wir wissen was es für welche sind.
    Schmnecken tun sie beide.

    LG aus der Holledau, Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Bonjour,

    Les pommes humm de votre jardin !! Que du bonheur certainement !

    Gros bisous

    AntwortenLöschen
  4. Du hast eigene Nashibirnen im Garten, das ist ja toll. Die mag ich auch so sehr.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Erwin,
    das glaube ich gerne, dass Du beim Ausgraben des Baumes ganz schön gekämpft hast, ich habe da auch schon so meine Erfahrungen gemacht. Manchmal ist das doch viel schwerer als ich zu Anfang gehofft hatte.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Ich danke dir für deinen Eintrag...

.....herzlichen Gruß.....Erwin