Casa dei Fiori


Ich zeige euch hier Bilder aus meinem Garten der sich in Nordostbayern befindet...
Ab und zu wird euch auch ein Foto meiner Sandsteinskulpturen begegnen.
Dieses Hobby habe ich für mich seit mehreren Jahren entdeckt...

29 Januar 2017

Frühlings-Vorfreuden eines "Gartenverrückten"






























Ob sie sich hier bei mir auch so wohlfühlen wie in Brandenburg ?
Ob sie das letzte Jahr gut überstanden haben ?

Diese Fragen begleiten mich schon den ganzen Winter...  Ich bin mir nicht so sicher, ob mein schwerer Lehmboden den Schneeglöckchen so gut tut.

Wäre zu schade, wenn sich die Zwiebelchen die ich von einer von einer sehr guten Gartenfreundin bekam hier nicht einleben würden...





Diese Lenzrosen gedeihen sehr langsam und bringen, was das Aussehen betrifft, so manche Überraschung an den Tag...

Diese hier mit den langen Hälsen  sind vielleicht sechs / sieben Jahre alt...

Unter der Trauerbirke haben sie im Sommer einen guten Sonnenschutz.
Der Boden ist an dieser Stelle humos und tiefgründig jedoch nicht übersäuert...

Ich mag diese Sorte vor allem wegen der
purpurnen Farbe.


Noch liegen Reste des Schnees am Boden. Nachts ist es noch frostig.

Schneeglöckchen strahlen am Tag wie weiße Leuchten und Winterlinge färben mit ihrem dotterfarbigen Gelb die etwas dunkle Ecke.


Unter dem Buchs, sind leicht versteckt, die blauen Leberblümchen zu erahnen.



Einzelne Krokusse strecken schon ihre Fühler nach den wenigen Sonnenstrahlen ...in der Wiese
werden sie am Anfang "den Ton" angeben...


Sie danken es einem, wenn man sie
 noch bis Mai
stehen lässt und nicht abmäht.   



Schneeglöckchen ...

Irgendwie würde ich diese filigranen Schönheiten aber nie abschneiden können...
 
Ihr fragt euch sicher "wie kommst denn da drauf"?
Ja Freunde ...es gibt Gartenmagazine da beschäftigen sie sich damit .. komisch?

Ein Schneeglöckchen in der Vase ???
Wie verrückt ist das denn ???

Märzenbecher und Leberblümchen habe ich unter einem Rotdorn im Garten ... eigentlich brauchen sie keinen Schutz, aber es ist herrlich und interessant im Frühling neugierig  unter den im Herbst abgefallenen Blättern nach den ersten Trieben, oder noch schöner, nach den ersten Blütenknospen zu suchen.

Der Hauswurz in der alten "Karin-Milchkanne" überlebt jedes Wetter... sie steht schon etliche Jahre an diesem Platz ... das Moos darf sich ausbreiten und bildet einen grünen weichen Teppich.  
Ich wünsche EUCH eine ebenso erwartungsfrohe Zeit .... Warten wir auf den "SPRING"... nein doch lieber auf den Frühling ...;-)

Herzlichst Erwin



08 Januar 2017

2017... Schnee ... Frost... Eis... Reif...

...ja es ist eben Winter... und auch wenn ich noch so wenig davon halte, ich werde es nicht verhindern können.

Ein leichtes Schmunzeln gleitet über mein Gesicht...
Ja alles sieht schön aus in der Natur... leicht "gezuckert" leicht
 "mit Puderzucker bestäubt" ... fürs Auge herrlich.

Anderseits frühmorgens vor 5 Uhr raus auf die Straße....warten aufm Bahnsteig....Kühle in der
U-Bahn....das alles bei bis zu -18 Grad. Meine Vorstellungen sind da anders ....

Ich freue mich schon jetzt auf den Frühling...! 
Dennoch ist ist wie es ist .... ich wünsche Euch ein traumhaftes Jahr 2017 .
Auch dieses Jahr werde ich ab und zu etwas aus meinem Garten zeigen...

Lasst es euch gut gehn und genießt die Zeit ....

.....herzlichst Erwin